1. FC Poppenberg spendet 2.000 Euro

Der 1. FC Poppenberg hat 2.000 Euro an den Förderverein der Kinderklinik am DONAUISAR Klinikum Deggendorf überreicht. Vorstand Willi Diedrich (2.v.l.) und Kassier Johannes Neumeier (l.) übergaben den Scheck an die Vereinsvorsitzende Anna Eder (3.v.r.) und Hela Schandelmaier (2.v.r.) sowie Chefarzt Dr. Michael Mandl (m.). Die Summe stammt aus dem Erlös des Sportlerfests, das unter der Schirmherrschaft von Staatssekretär Bernd Sibler (r.) stand. „Uns ist es wichtig, dass wir mit dem Geld etwas Gutes für die Region tun. Nach der Knochenmarkspende engagieren wir uns jetzt für kranke Kinder. Ich bin mir sicher, dass es hier gut angelegt ist“, sagte Vorstand Diedrich. Das bestätigten die Vertreter des Vereins: „Wir kümmern uns um alles, was den kleinen Patienten gut tut, und um nichts, was das Krankenhaus selbst bezahlen muss“, so brachte es Anna Eder auf den Punkt.