Förderverein der Kinderklinik erreicht Ziel
Wunderbares Elternzimmer ist fertig

Eines seiner Hauptziele hat der Förderverein der Kinderklinik am DONAUISAR Klinikum Deggendorf erreicht:
Bei der Jahreshauptversammlung konnten die Mitglieder das neuen Elternzimmer besichtigen. Nach einhelliger Meinung ist der neue Aufenthaltsraum sehr gut gelungen. Mit diesem Erfolg im Rücken, war es kein Wunder, dass Anna Eder als Vereinsvorsitzende einstimmig wiedergewählt worden ist.

Das neue Elternzimmer ist schön, gemütlich und in türkis gehalten. Ein Raumteiler trennt den Küchen- sowie den kombinierten Fernseh- und Lesebereich. Zur Einrichtung gehören Mikrowelle und Kühlschrank sowie eine kleine Stereoanlage und ein Flachbildfernseher.
"Hier können sich die Eltern zurückziehen, wenn ihre Kinder am Abend schlafen", erklärt Vereinsvorsitzende Anna Eder. An den Wänden finden sich Bilder aus der Schule für Kranke. Bei der Einrichtung ist darauf geachtet worden, dass alles praktisch und leicht zu reinigen ist. So wie die Mikrowelle, die hoch genug ist für ein Fläschchen, aber mit sehr wenigen Knöpfen zu bedienen ist. Die Gestaltung fanden die Mitglieder sehr gelungen: "Tine Wittler hätte es nicht besser machen können", lobte Kassier Stefan Swihota. Anna Eder dankte den örtlichen Firmen wie Tevi, die ihre Produkte zu sehr günstigen Preisen angeboten hätten.

Das neue Elternzimmer gesellt sich damit zum neuen Spielplatz, bei dem sich der Förderverein eingebracht hat, und zur Unterstützung des Sozialpädiatrischen Zentrums durch den Verein, der derzeit 71 Mitglieder zählt.

Neben den großen Investitionen wie einem Gerät zur Kühlung von Neu- und Frühgeborenen mit einem Sauerstoffmangel für 20.000 Euro hat der Verein viele kleine Anschaffungen ermöglicht. Farbige Toilettendeckel, Strumpfhosen für Frühgeborene und vieles mehr.
Eder dankte Brigitte Bretzendorfer mit einem Blumenstrauß, weil sie sich immer um die Wünsche und deren Umsetzung kümmert. In ihren Dank schloss sie auch Carina und Michael Haller ein, die eine neue Internetseite erstellt haben.

Für den Verein sind natürlich auch die größeren und kleineren Spender wichtig. Zu den größeren Wohltätern gehören Ingeborg Winterling, die Karl Bau GmbH, die Carus Immobilien GmbH, die Go4Live-Weihnachtsmützenaktion und die Gärtnerei Hartmann. Da die Vereinsaktivitäten und die Kassenführung für gut befunden wurden, gingen die Wahlen schnell über die Bühne: Vorsitzende bleibt Anna Eder, ihre Stellvertreter sind Hela Schandelmaier und Liane Sedlmeier. Schriftführerin ist für die nächsten zwei Jahre Susanne Siedersberger und Schatzmeister Stefan Swihota. Als Beisitzer sind aktiv: Dr. Heye Arends, Anneliese Bichler, Anna-Maria Borufka, Brigitte Bretzendorfer, Gerti Iglhaut, Susanne Karl, Kurt Kindel, Gisela Müller, Linda Nowak und Christine Sauer. Die Kassenprüfung übernehmen Peter Volkmer und Günther Pammer. Dabei ist Anna Eder fest davon überzeugt, dass sie auch weiterhin viel zu prüfen haben: "Für kranke Kinder spenden die Leute gerne und bei uns ist das Geld gut angelegt."